Sauberkeitserziehung – wie geht das?

In meiner Praxis habe ich häufig kleine Patient*innen, die ein Problem mit dem Stuhlgang oder Urinieren haben:

Mein Kind braucht IMMER die Windel für das großes Geschäft.

Woran liegt das? Hast du dir darüber schon Gedanken gemacht? Hat dein Kind möglicherweise Angst davor, wenn der Stuhlgang im Wasser verschwindet? Oder Angst vor der lauten Wasserspülung? Manche Kinder können nur im Stehen den Stuhlgang abgeben oder möchten einsam in einer Ecke stehen. Ein mögliches Thema deines Kindes: „Loslassen“. Gab es in der Schwangerschaft oder unter der Geburt ein Thema Loslassen bei dir als Mutter? Du kannst sehr genau über dein Erleben berichten. Hast du dich möglicherweise bei einem wichtigen Thema zurückgehalten oder wurdest zurückgehalten?  Versuche bei dir dieses Gefühl zu finden, du kannst es mir beschreiben und erleichterst die Suche nach einem passenden homöopathischen Mittel. Dies unterstützt dein Kind und erleichtert die Sauberkeitsentwicklung.

Mein Kind pinkelt immer wieder ein.

Dein Kind (ab 3 Jahren) kann den Urin nicht halten und pinkelt ständig ein? Tagsüber ein paar Tropfen, oder nachts das ganze Bett?  Die Blase mit dem Urin hat ein psychologisches Thema: Revier. Bei Tieren kennst du das: Urin wird zum Markieren von Grenzen genutzt. Eine Grenze wird beim Kind möglicherweise nicht respektiert oder gesehen. Bei manchen Kindern reicht es schon, wenn sie gegen ihren Willen gefüttert, gewickelt, angezogen usw. werden. Mit Hilfe der Homöopathie können wir die Empfindsamkeit des Kindes betrachten. Wo sträubt sich dich dein Kind gegen Dinge/Themen oder gibt es einen Auslöser für das Bettnässen? Was fällt dir sonst noch an Besonderheiten körperlich oder emotional auf? Die Summe der Beobachtungen gibt ein schönes Bild für ein passend homöopathisches Mittel. Wir können gemeinsam deinem Kind helfen, aus dieser Situation herauszukommen.

Ab wann muss mein Kleinkind sauber sein

Es gibt keine festen Termine, wo das Kind sauber sein MUSS. Früher war es der Kindergarteneintritt mit 3 Jahren. Um diesen Zeitraum werden die meisten Kinder von alleine sauber. In meiner Praxis erlebe ich manche Kinder, die schon mit 2 Jahren alles kontrollieren können, andere erst später als mit 3 Jahren.

Vom Körper aus ist die willkürliche Kontrolle der Blase durch das Nervensystem geregelt, dass erst mit ca. 3 Jahren ausgereift ist. Ich tue meinem Kleinkind keinen Gefallen, wenn ich es viel früher an das Töpfchen trainiere. Durch meine Patienten kenne ich viele Geschichten, wo Kinder mit 1 Jahr schon aufs Töpfchen gesetzt werden. Dies schafft ein Ungleichgewicht in der Entwicklung, wenn ein Teil sehr weit ist, bleibt meist ein anderer zurück. Ziel ist ein Gleichgewicht in Körper und Geist. Alles darf sich zu seiner Zeit entwickeln, dann wenn es für dein Kind passt. Habe Geduld. Es ist toll, wenn dein Kind den Stuhlgang und das Urinieren aus sich selbst heraus erfahren darf. Brauchst du Unterstützung bietet die Homöopathie eine nebenwirkungsfreie Alternative.

Weitere Artikel