Praxis für klassische Homöopathie

Mein Kind verweigert die Schule – so kannst du dein Kind unterstützen!

Leider werden es immer mehr Kinder, die durch die Schule überfordert sind. Vielleicht geht es deinem Kind genauso. Häufig sind es schon 1/3 einer Klasse, die sich der Schule verweigern.

Eine Schulaufgabe steht an, die Lernmenge scheint viel zu viel zu sein, der Beginn des Lernens wird immer weiter verschoben, bis am Tag vor der Schulaufgabe die Nerven blank liegen und körperliche oder seelische Beschwerden auftauchen. Typische Beschwerden sind  Bauchweh, Kopfweh ein sich übergeben müssen.

Sobald die Schulzeit um ist, geht es den Kindern wieder gut und sie können zu ihren Hobbys oder sich mit Freunden treffen.

Wird die Schulaufgabe nachgeschrieben, ist sie meist schwerer und deshalb wird auch oft der zweite Termin versäumt.

Im Sportunterricht fehlen manchmal 1/3 der Klasse. Wenn ein 20 Minuten Lauf ansteht kommen fast keine Kinder mehr. Die Eltern entschuldigen sehr oft ihre Kinder und meinen es nur gut mit ihnen. Dadurch fällt es dein Kindern noch einfacher, unangenehme Aufgaben zu meiden.

Woran liegt das?

Ich philosophiere mal und gebe nur eine – meine Meinung wieder.

Vielleicht könnt ihr das Muster bei eurem Kind erkennen.

Vermeiden ist einfacher als sich einer Aufgabe zu stellen. Das kommt meist daher, dass vorher ein großer Stress bestand. Ich stelle es mir wie ein Pendel vor – das kann nur easy pendeln, wenn auch mal die andere Polarität gelebt wird.

Wenn Kinder stark in Leistungsanforderungen stehen, größtenteils der Verstand beschult wird, ist dies sehr einseitig. Schon in der Grundschule sind die Erwartungen von Lehrer- und Elternseite groß.

Wie würde die andere Seite des Pendels aussehen? Wahrscheinlich in der Entspannung, die die Kinder, die die Schule jetzt verweigern zeigen. Sie sind in die andere Polarität gekommen und für sie gibt es keine Idee mehr, etwas zu erreichen, sie haben resigniert, sind antriebslos und schwach.

Warum also nicht vorbeugen und bevor es eskaliert das Leben der Kinder ausbalancieren.

Hierzu eignet sich das Verhältnis 8:2.

8 Anteile in der einen, 2 Teile in der anderen Polarität. Dann fließt die Energie frei, die Kinder haben Lust am Leben und somit auch wieder für die Schule. Wenn die Schule so ist wie sie ist, muss die Entspannung in der Freizeit passieren. Aber der Terminkalender von vielen Kindern ist so voll – alles strukturiert und vorgeplant, keine Möglichkeit auf spontane, individuelle Entwicklung.

Gerade Kreativität entsteht nur aus dem freien Raum, dann fließt die Energie, Freude entsteht, das Leben macht Spaß.

Geben wir unseren Kindern freien Raum zur Entwicklung, es muss nicht immer alles geplant sein.

Wir sind tolle Eltern, wenn wir dem Spontanen einen Platz geben. Dadurch kann sich viel entwickeln.

Zum Beispiel: Ein Spaziergang ohne Zeitdruck bei dem Gespräche entstehen, die Natur beobachten, vielleicht bei kleineren Kindern wird etwas gebaut, gefunden oder sich in bestimme Vorstellungen gespielt.

Lassen wir uns wieder spielen, die Phantasie sich entwickeln.

Wo ist dein Platz, deine Aktivität bei der du zur Ruhe kommst? Das ist super individuell. Suche dein Platz, finde den Platz für dich und für deine Kinder.

Welche Ideen kommen dir an diesem Platz?

Magst du lieber spazieren, laufen, lesen, träumen, baden? Wichtig ist hier nur in einer Aktivität zu sein. Lasse dein Handy zu Hause oder aus.

Was hörst du?

Was siehst du?

Was fühlst du?

Lass deine Sinne dich wieder spüren, komme zu dir, gib deinem Inneren Raum und lass dich nicht durch das Bild, dass du im Außen von dir geschaffen hast leben.

Komme zu dir selbst!

Wie kannst du das jetzt auf Jugendliche übertragen?

Gib ihnen Medien freie Zeit. Gib ihnen Zeit mir dir, oder wirklich freie Zeit, bei der die Kreativität sich wieder entwickeln kann. Entspanne den Terminkalender. Gönne dir und deiner Familie Auszeiten.

Lass das Pendel auch mal in die andere Richtung pendeln.

Was, wenn jetzt der Jugendliche in der Resignation festhängt.

Dann biete ich in meiner homöopathischen Praxis gerne ein Gespräch an. Wie sah die aktive Seite bei dem Kind aus? Welche akuten und chronischen Krankheiten begleiten das Leben.

Ich betrachte das Kind ganzheitlich, sein innerstes und äußerste und zeige Muster auf.

Ein homöopathisches Mittel kann diesen Prozess unterstützen.

Ich freue mich, wenn du mit deinem Kind in meine Praxis kommst.

Vereinbare einen Termin unter 08331/9962878