Homöopathie für schwierige Kinder

Kinder mit Regulationsstörung

 

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Kind anders ist als andere Kinder?

Oftmals ist dieses Gefühl des „Anders sein“ auf die Überempfindlichkeit der Sinne zurückzuführen.                                        

Ein passendes homöopathisches Mittel kann helfen, diese Überempfindlichkeiten zu regulieren. Die Kinder sollten ihre Umwelt nicht als Bedrohung empfinden müssen. Eine homöopathische Unterstützung hilft, dass überaktive Kinder sich entspannen können und stark introvertierte Kinder mehr Mut zum Interagieren mit der Außenwelt haben.

Es gibt verschiedene Sinne die betroffen sein können.

Ist das Hören überempfindlich, können die Kinder keinen Lärm, der besonders in Schulen und Kindergärten vorhanden ist, ertragen. Andererseits fällt auf, dass diese Kinder selber oftmals sehr laut sind.

Beim Geschmack haben manche Kinder starke Vorlieben oder Abneigungen gegen bestimmte Lebensmittel. Manche Kinder mögen keinen Käse, Butter oder Milch. Andere wiederum kein Fleisch. Eltern berichten auch von einem übergroßen Verlangen nach Süßigkeiten oder Chips.

Der Riechsinn kann überempfindlich sein, dabei können die Kinder Gerüche wie Kot/Urin, von sich oder auch von anderen Kindern nicht riechen. Für sie ist die Situation aufgrund der Gerüche unerträglich. Dies äußert sich oftmals durch Probleme beim Stuhlgang und Urinieren.

Auch das Sehen ist bei Kindern mit Regulationsstörung betroffen. Diese Kinder benötigen bei Sonnenschein eine Sonnenbrille. Stark spiegelnde Flächen, wie Schnee ist für ihre Augen schmerzhaft. Sie sehen Farben, die nicht vorhanden sind oder haben Fehler beim Erkennen von Farben.

Einige Kinder ertragen es nicht angesehen zu werden oder sind empfindlich auf Berührung. Kinder mit einer Empfindsamkeit des Fühlens sind z.B. überempfindlich gegen Waschen, Baden, Zähneputzen oder auch gegen Hitze und Kälte.

Fehler in der Wahrnehmung können zu einer großen Unsicherheit beim Kind führen. Begleiten Sie Ihr Kind und helfen Sie ihm mit einer homöopathischen Behandlung wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

VKHD
  Mitglied im VKHD